Aktuelles

Liebe Kulturinteressierte und Tauriska-Freunde,
am 28. Jänner 1986 haben wir den Kulturverein TAURISKA gegründet. 35 Jahre Kulturarbeit – das ist doch ein Grund zum Feiern!

Mit vielen Freunden, Künstler_innen und Kulturinteressierten konnten und durften wir Kultur am Land und in der Stadt gestalten. Mit Leopold Kohr haben wir einen besonderen Menschen als Wegbegleiter gewinnen können und seine Philosophie vom menschlichen Maß ist unser Auftrag geworden. 

2.600 Veranstaltungen, 800.000 Besucher_innen bei den Veranstaltungen, 155 Publikationen sind ein Zeugnis unseres Wirkens im Land und der Stadt Salzburg.

Wenn wir wieder können, werden wir feiern, denn das “Gute Leben" nach Leopold Kohr braucht das Miteinander und wir wünschen uns sehr, das Ihr/Sie dabei seid/sind.
Christian, Susanna, Günther und Prof. Alfred Winter

Programm-Vorschau

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen (FFP2-Maske, 2m-Abstand, Handhygiene etc.) für Ihren Besuch!

  • Die Ausstellung “Im Fokus" von Eva & Franz Reifmüller ist geöffnet – hier ein kleiner Vorgeschmack
    • Öffnungszeiten: Do 11:00 bis 15:00 Uhr sowie auf Anfrage
    • Ausstellungsdauer: WIRD VERLÄNGERT 
  • 21. Mai: Kohr-Cafè: Apfeltrester & Mehr mit Karin Buchart (Hollersbach)
  • 11. Juni: Akademisches Wirtshaus über pflanzliche Nutrazeutika mit Karin Buchart (Salzburg)
  • 17. – 20. Juni: Literatur findet Land 2021 in Neukirchen am Großvenediger
  • 2. Juli: Kohr-Café: Wildpflanzen am Wegesrand mit Ingrid Patsch
  • 4. & 10. Juli: Kulturbiathlon mit Franziska Strohmayr (Land Salzburg)

Theaterwanderung 2021

Krimmler Theaterwanderung (des Ensembles teatro caprile“Flucht über die Berge – In Memoriam Marko Feingold" auf den Spuren des jüdischen Exodus von 1947 zur Überschreitung des Krimmler Tauern im Jahre 1947 (!) von 5000 jüdischen Holocaustüberlebenden.

Termine: 25. & 27. Juni; 2., 3. & 4. Juli 2021 (Treffpunkt jeweils um 8:45 Uhr, Tourismus Büro Krimml) 

NEU: Schönperchten - Pinzgauer Tresterer

Einem interdisziplinären Team von Wissenschaftlern, gemeinsam mit den am Brauch Beteiligten und weiteren Auskunftspersonen aus dem Pinzgau ist es gelungen, die mündliche und schriftliche Tradierung von Beginn der Überlieferung an bis heute chronologisch lückenlos aufzuzeigen. Die historische Überlieferung von Texten und Bildern wird ergänzt mit dem Blick auf die Gegenwart. Dabei wird neben dem Tresterer-Tanz im Pinzgau mit seiner Sonderform in Unken auch der Pinzgauer Tresterer- Tanz der Alpinia Salzburg berücksichtigt.

Mit Beiträgen von Ernestine Hutter, Michael Malkiewicz, Günter Mayrhofer, Lukas H. Schmiderer, Manfred Seifert, Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter.

Der Obstgarten im Gebirge

Jakob Schranz lebte zu einer Zeit, in der Österreichs Kaiserin Maria Theresia regierte. Der im Pinzgau beheimatete und weit darüber hinaus wirkende Schranz war Bauer, Buchautor, Obstbau-Lehrer, Vordenker, Wegbereiter und vielleicht auch so etwas wie ein ganz besonderer Naturschutzaktivist – ein Obstbaum-Flüsterer der ersten Stunde.