Warning: kc_action_the_post(): Argument #1 ($post) must be passed by reference, value given in /home/.sites/491/site857/web/tauriska/wp-includes/class-wp-hook.php on line 310
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Auf Spuren von Leopold Kohr in der „Stille Nacht“-Zeit

10. November 2018, 14:00

„Denn, wo auch immer ich bin, in Paris, in London, in New York, in Toronto oder in Los Angeles. Jeder singt Stille Nacht.“ Leopold Kohr (1909-1994)

Walter Müller, 1950 in Salzburg geboren, ist ein „Advent-mensch“. So hat ihn einmal ein Journalist bezeichnet. Das hängt mit seinen frühen Auftritten als Hirte beim Salzburger Adventsingen zusammen – und mit seiner langjährigen literarischen Beschäftigung mit allem, was mit der „stillsten Zeit“ zu tun hat.

Advent – das bedeutet für den Autor: Suche nach dem Kleinen im Großen, nach dem Licht in der Dunkelheit, nach dem Frieden im Unfrieden, nach dem menschlichen Maß in unserer in allen Belangen überbordenden Welt. Quer durch sein Leben und Schaffen machte und macht sich Walter Müller noch immer Gedanken darüber, wie das etwa wäre, wenn am Heiligen Abend der Strom ausfiele, wenn sich ein Dinosaurier in die Weihnachtskrippe verirrte. Oder ob der Name „Kohr“ vielleicht doch (was ihm gut gefallen würde!) mit dem Begriff „Chor“ sprachlich verwandt wäre.

Er erzählt auch davon, welche Versionen des „Liedes aller Lieder“ ihn durch sein Leben begleitet haben, bis hin zum letzten „Stille Nacht“ an einem Junimorgen, als seine Mutter ihre Reise in die andere Welt angetreten hat. Was den Advent, was „Stille Nacht“ betrifft, ist Walter Müller ein Romantiker und Schwärmer wie einst Leopold Kohr (1909-1094).

An den Stationen dieser voradventlichen Wanderung durch Kohrs Geburtsstadt Oberndorf verschmelzen Gedanken des berühmten Philosophen und kleine Geschichten und Gedichte des Salzburger Autors auf humorvolle und besinnliche Weise.

Wir laden Sie/Euch recht herzlich ein!

Anmeldung erbeten! – Tel.: +43 (0)664 5205203, office@tauriska.at

 

Stationen auf den Spuren des Philosophen Leopold Kohr in Oberndorf bei Salzburg

14.00 Uhr PfarrKirche Oberndorf – Orgelstück
Begrüßung und Einleitung Walter Müller
„Kohr-Gesänge, hundertfach“
Orgelmusik: Georg Djundja
2. Vizebürgermeister von Oberndorf

14.30 Uhr Kohrs Geburtshaus
„Vom Knaben Leopold und vom Knaben Holl“
Musikbegleitung: Alexander (Xander) Reicher

14.45 Uhr Salzachhof – Johannes Ploner – Gedanken
Letzte Lebensstation von Leopold Kohr
„’Stille Nacht’, einen Herzschlag lang“

Weiter zur Leopold-Kohr-Promenade am Salzachufer

15.00 Uhr Leopold Kohr-Denkmal von Künstler Günter Hartl,
Ulrike und Helmut Guggenberger – Gedanken zum Kunstwerk
„Als am Heiligen Abend der Strom ausfiel“

15.20 Uhr Stille Nacht-Bezirk: Leopold Kohr-Themenweg
„Ein Regenbogen voller Schneesterne“

15.45 Uhr Leopold Kohr-Saal: Dachgeschoß im Stille Nacht-Museum
„’Stille Nacht’ und ein Brief aus dem Feld“

16.15 Uhr Friedhof: Familiengrab Kohr
„’Stille Nacht’, Bruder Tod“

Möglichkeit zum Besuch des Stille Nacht- Museums (geöffnet bis 18.00 Uhr)

Weglänge ca. 2,5 km, Höhenunterschied 18 m

Einladung Auf den Spuren von Leopold Kohr in der „Stille Nacht“ Zeit (pdf)

Details

Datum:
10. November 2018
Zeit:
14:00
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstaltungsort

Stille Nacht Bezirk
Stille-Nacht-Platz
Oberndorf, 5110 Österreich