DVD’s

DVD Das Elend der Großen Die Macht der Kleinen
Leopold Kohrs Ideen für eine bessere Welt
Ein Österreich Bild am Sonntag, untersuchte, ob seine Thesen auch ein Weg aus der gegenwärtigen Krise wären.

Gegen das zu Große
„Alles was zu groß wird, vernichtet die Natur“ – diese Erkenntnis hat Leopold Kohr auf die Staats- und Wirtschaftssysteme übertragen. Die aktuellen Entwicklungen geben ihm Recht: Weltreiche sind zerfallen, Ideologien auf dem Scherbenhaufen der Geschichte gelandet. „Nicht die Unterentwickelten sind das Problem, sondern die Überentwickelten, die am Rand des Abgrunds stehen, es aber noch nicht wahrhaben.“

Überschaubares besser lösbar
Kohr setzt dem sein Modell kleinerer Einheiten entgegen. Dort sei alles überschaubar und damit seien alle Probleme lösbar. Großmächte und Staaten- Zusammenschlüsse seien das Elend unserer Zeit – mit Kampf um Energievorräte, Verkehrs- und Transportproblemen, Rüstungswahn und Angst, aber auch mit dem Potenzial, alles vernichtende Kriege zu führen. Kohrs Gegenrezept: „disunion now!“, Entflechtung jetzt, ein Europa der Regionen, in der jeder groß genug ist, für sich selbst zu sorgen, aber so klein, dass er andere nicht beherrschen kann.

Ein ORF-Film von Hans Kutil mit seinem Team, Franz Reichl (Kamera), Zvezdan Waszner (Ton) und Claudia Nessizius (Schnitt).
Dauer: 27:07 min / Deutsch und Englisch mit Untertiteln
DVD (Deutsch-Englisch) € 19,90

 

DVD Leopold Kohr
Small is beautiful Rückkehr zum menschlichen Maß

Die Ansätze des Philosophen Leopold Kohr (1909-1994) sind heute leider aktueller und zeitgemäßer denn je. Findet der Mensch nach Jahren des Gigantismus wieder zurück zum menschlichen Maß? Kohr war Vordenker des „Small is beautiful“, Vater der Anti-Globalisierungsbewegung, Revolutionär und Prediger einer neuen, überschaubaren Welt. Kohrs Ideen wurden weltweit umgesetzt, der Film zeigt, wie sie in vielen Ländern ihre Spuren hinterließen – und in Gestalt des Kulturvereins TAURISKA und der Leopold Kohr Akademie wieder nach Salzburg zurückkehrten. Anhand von Beispielen wird Kohrs (Nach-)Wirken sichtbar: die regional(istisch)e Bewegung in Wales, kulturelle Initiativen in Salzburg, Verkehrskonzepte in Amerika, das oberösterreichische Steinbach (ein Vorzeigedorf in Sachen „Nachhaltigkeit“), der Bioladen um die Ecke …

Den Filmrahmen bildet das abenteuerliche Leben Leopold Kohrs. Er war Journalist und Wirtschaftswissenschaftler, Widerständler gegen den Faschismus und einer der „Väter“ der regionalistischen Strömungen Europas. Und er war Konzeptersteller der (kurzzeitigen) Unabhängigkeit der karibischen Insel Anguilla, die in den 1960er Jahren ein erfolgreiches Modell für einen funktionierenden Kleinstaat war. Was Regisseur Alfred Ninaus am meisten bei Kohr beeindruckte war die „einfache, bescheidene Art dieses hochgebildeten Menschen“.

Projekt: TV-Dokumentation, Dauer: 45 min
Produktion: RANfilm 2010/2011
Buch: Fritz Aigner, Eduard Gugenberger, Fritz Kalteis
Regie: Alfred Ninaus
DVD (Deutsch) € 15,00
DVD (Englisch) € 18,00