Leopold Kohr-Archiv – Universität Salzburg – Edith-Stein-Haus

Das Erbe eines Weltbürgers – der Nachlass Leopold Kohrs (1909-1994)

Die Leopold Kohr®-Akademie hat auch an der Universität Salzburg einen festen Platz – mit Lehrgängen, Ringvorlesungen und der Verleihung des Leopold-Kohr-Preises an aufstrebende junge Wissenschaftler oder schlagkräftige Routiniers, die sich um regionale Entwicklung kümmern. Man nutzt auch Kohrs internationale Fangemeinde bis nach Übersee, um Philosophen, Ökonomen, Vor- und Querdenker in die Region Salzburg einzuladen.

Der Nachlass Leopold Kohr bietet also Material für eine weitere und tiefere Auseinandersetzung mit dem Werk Leopold Kohrs. Vor allem auch zeitgeschichtlich interessante politische Fragestellungen wie der Falkland-Konflikt, die Waldheim-Affäre, der Golf-krieg haben Kohr immer interessiert und zu Stellungnahmen veranlasst. Darüber hinaus finden sich im Nachlass auch zahlreiche Texte zu Österreich, vor allem zu Oberndorf und zum Weihnachtslied Stille Nacht, welche die Heimatverbundenheit Kohrs dokumentieren. Auch einige literarische Texte, von denen anzunehmen ist, dass sie aus der Feder von Leopold Kohr stammen, sind im Nachlass enthalten. Von besonderem Interesse ist auch der Briefwechsel von Leopold Kohr mit seinen Freunden, mit seinen Anhängern, mit Wissenschaftskollegen sowie mit berühmten Staatsmännern.

Fast alle österreichischen Spitzenpolitiker der ausgehenden 1980er und beginnenden 1990er Jahre drücken Kohr anlässlich seiner Geburtstage ihre Wertschätzung aus. Auch Fürst Hans Adam II. von Liechtenstein deklarierte sich in Briefen als Anhänger von Kohrs Ideen. Der Nachlass Leopold Kohrs stellt somit inmitten des Weltkulturerbes der Salzburger Altstadt ein besonderes Kulturerbe eines Weltbürgers dar, der nicht nur von lokalem, sondern von globalem Interesse ist.

 

Die Leopold Kohr-Akademie ist eine Einrichtung von TAURISKA
Verein zur Förderung eigener Kultur- und Regionalentwicklung n der Region Nationalpark Hohe Tauern
Ehrenpräsident: Univ.-Prof. DDr. Leopold Kohr †

Leopold-Kohr-Archiv
Edith Stein Haus
Mönchsbergweg 2 A
5020 Salzburg

Kontakt: Dr. Ewald Hiebl · ewald.hiebl@sbg.ac.at
Tel.: +43(0)662 / 8044 DW 2590 oder DW 4771 · Fax: +43(0)0662 / 8044 2591)
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Es wird empfohlen, vor der Benützung Kontakt mit dem Archivleiter aufzunehmen